Telefon: (0231) 584190
Menü
Starke Idee.
Starker Schutz.
→ Erfahren Sie mehr über unsere Kanzlei
Neuigkeit

Erneute Niederlage für Donald Trump

Das amerikanische Patent- und Markenamt (USPTO) hat die Rechte an der Marke „iTrump“ einem Musiker und App-Entwickler zugesprochen.

 

Vorangegangen war ein jahrelanger Rechtsstreit zwischen dem 40-jährigen Hobby-Musiker, Tom Scharfeld, und dem damaligen Unternehmer und heutigen US-Präsidenten Donald Trump. Mit der Trompeten-App „iTrump“ können Nutzer mit ihren Fingern auf dem Smartphone eine virtuelle Trompete spielen. Scharfeld meldete die Marke bereits im Dezember 2010 an. Trump legte Widerspruch ein, und behauptete das Bestehen einer Verwechselungsgefahr, da er als Namensgeber für Hotels, Golfplätze, Steaks und Lifestyle-Produkte fungiere.

 

Trump fordert dafür Lizenzgebühren. Scharfeld argumentierte, bei „Trump“ handele es sich um ein gängiges Wort für das Blasinstrument, nämlich die Trompete (Englisch: trumpet).

 

Quelle: SPIEGEL ONLINE vom 17. August 2017.


→ Zurück zur Neuigkeiten-Übersicht
Starke Idee.
Starker Schutz.
Starke Ideen benötigen einen starken Schutz. Wir haben mehr als ein halbes Jahrhundert Erfahrung in der Anmeldung, Verteidigung und Durchsetzung von Schutzrechten aller Art. Deutsche, europäische und internationale Patent-, Marken- und Designanmeldungen gehören zu unserem Arbeitsalltag. Dabei können wir auf ein weltweites, langjährig bewährtes Netzwerk von Korrespondenzanwälten zurückgreifen.
→ Mehr über unsere Kanzlei.
Patentanwälte & Rechtsanwälte
Meinke, Dabringhaus & Partner

Rosa-Luxemburg-Straße 18
44141 Dortmund
Telefon: 0231 584190
Telefax: 0231 147670
E-Mail: info@westfalenpatent.de