Telefon: (0231) 584190
Menü
Starke Idee.
Starker Schutz.
→ Erfahren Sie mehr über unsere Kanzlei
Neuigkeit

OpenSource für Corona-App

Der Quellcode der geplanten Corona-App soll der Öffentlichkeit zugänglich sein. Das beschlossen die Bundeskanzlerin Angela Merkel und die ihr zugeschalteten Länderchefs per Video-Konferenz am 6. Mai 2020.

Dadurch soll sichergestellt werden, dass Experten den Code nach Schwachstellen oder Funktionen überprüfen können, durch die heikle Daten an Dritte abfließen könnten. Sicherheitslücken sollen so schnell gefunden und repariert werden.

Bei der Datenspende-App des Robert-Koch-Instituts (RKI) waren vom Chaos Computer Club (CCC) weitreichende Mängel festgestellt worden. Z.B. würden die Nutzerdaten direkt von den Anbietern der Fitnesstracker abgeholt, und nicht, wie erwartet, vom Smartphone. Auch beim Löschen der App bleibe der Zugriff auf die Fitnessarmbänder erhalten.

Die neue Kontakt-Traching-App wird von SAP und T-Systems entwickelt. Auch die Startup-Initiative „Gesund zusammen“ hilft mit, ebenso wie das Fintech Unternehmen Finleap und der Versicherer WeFox. Sowohl der Internet-Konzern Google als auch das IT-Unternehmen Apple wollen gemeinsam eine Schnittstelle zur Einbindung in ihre Betriebssysteme Android und iOS beisteuern.


→ Zurück zur Neuigkeiten-Übersicht
Starke Idee.
Starker Schutz.
Starke Ideen benötigen einen starken Schutz. Wir haben mehr als ein halbes Jahrhundert Erfahrung in der Anmeldung, Verteidigung und Durchsetzung von Schutzrechten aller Art. Deutsche, europäische und internationale Patent-, Marken- und Designanmeldungen gehören zu unserem Arbeitsalltag. Dabei können wir auf ein weltweites, langjährig bewährtes Netzwerk von Korrespondenzanwälten zurückgreifen.
→ Mehr über unsere Kanzlei.
Patentanwälte & Rechtsanwälte
Meinke, Dabringhaus & Partner

Rosa-Luxemburg-Straße 18
44141 Dortmund
Telefon: 0231 584190
Telefax: 0231 147670
E-Mail: info@westfalenpatent.de