Telefon: (0231) 584190
Menü
Starke Idee.
Starker Schutz.
→ Erfahren Sie mehr über unsere Kanzlei
Neuigkeit

Quellensteuer für Onlinewerbung

Marketingaktivitäten mit ausländischen Influencern können möglicherweise eine Verpflichtung des Werbetreibenden begründen, Quellensteuer abzuführen. Bei Ausübung der Tätigkeit des Influencers sowie Verwertung seiner Tätigkeit im Inland liegt der dazu erforderliche doppelte Inlandsbezug vor.

Dem gegenüber unterfallen Beträge, die an ausländische Suchmaschinenbetreiber für Onlinewerbung gezahlt werden, nicht der Quellensteuer (BMF-Schreiben vom 03.04.2019).

Auf EU-Ebene werden derzeit Pläne zur Einführung einer europaweiten Digitalsteuer geschmiedet. Damit sollen digitale Umsätze, die Unternehmen über digitale Plattformen, wie ihre Website erwirtschaften, eine Sondersteuer von 3-7% zahlen. Im Visier stehen insbesondere Google, Apple, Facebook und Amazon (GAFA). Auch digitale Medienkonzerne sollen ebenso betroffen sein, wie klassische Industrieunternehmen, die eigene oder fremde Produkte beziehungsweise Dienstleistungen über digitale Plattformen vermarkten. Dies ist allerdings derzeit noch Zukunftsmusik.


→ Zurück zur Neuigkeiten-Übersicht
Starke Idee.
Starker Schutz.
Starke Ideen benötigen einen starken Schutz. Wir haben mehr als ein halbes Jahrhundert Erfahrung in der Anmeldung, Verteidigung und Durchsetzung von Schutzrechten aller Art. Deutsche, europäische und internationale Patent-, Marken- und Designanmeldungen gehören zu unserem Arbeitsalltag. Dabei können wir auf ein weltweites, langjährig bewährtes Netzwerk von Korrespondenzanwälten zurückgreifen.
→ Mehr über unsere Kanzlei.
Patentanwälte & Rechtsanwälte
Meinke, Dabringhaus & Partner

Rosa-Luxemburg-Straße 18
44141 Dortmund
Telefon: 0231 584190
Telefax: 0231 147670
E-Mail: info@westfalenpatent.de