Telefon: (0231) 584190
Menü
Starke Idee.
Starker Schutz.
→ Erfahren Sie mehr über unsere Kanzlei
Neuigkeit

Rauminstallation „H-Hole (for Mannheim)“

Die Kunsthalle Mannheim muss die von ihr entfernte multimediale und multidimensionale Rauminstallation „H-Hole (for Mannheim)“ im sogenannten

Athene-Trakt nicht wieder herstellen. Es handelt sich um eine Installation über mehrere Gebäudeebenen die durch Öffnungen in den Geschossdecken miteinander verbunden sind. Die Geschossdecken und das bisherige Dach wurden im Rahmen der Neueinrichtung eines anderen Gebäudeteils entkernt und weitgehend entfernt. Damit wurde auch das Kunstwerk zerstört.

 

Ebenso erging es der weiteren Lichtinstallation „PHaradies“ im Rahmen der Dachsanierung des Billing-Baus. Auch diese Lichtinstallation wurde vollständig entfernt und nicht wieder neu aufgebaut.

 

Auf Klagen der Künstlerin auf Wiederherstellung ihrer Installationen wurden abgewiesen und Ansprüche nach § 97 Abs. 1 Satz 1 und Abs. 2 Satz 1 UrhG bestehen nicht, weil die Vernichtung der Werke rechtmäßig ist. Zwar stellt die Vernichtung eines urheberrechtlich geschützten Werks eine „andere Beein­trächtigung“ gem. § 14 UrhG dar. Jedoch ist bei der gebotenen Interessen­abwägung der berechtigten persönlichen und geistigen Interessen des Urhebers am Werk dem Interesse des Eigentümers, Nutzungsänderungen vorzunehmen oder bautechnischen Gründen zu entsprechen, in der Regel der Vorrang einzuräumen. Allerdings kann der Künstlerin ein Schadensersatzanspruch zustehen. Hierüber muss das OLG-Karlsruhe, an das einer der beiden Fälle zurückverwiesen wurde, noch einmal neu entscheiden.

 

BGH, Urteile vom 21.02.2019, I ZR 98/17 – H-Hole (for Mannheim) – und

I ZR 99/17-  PHaradies –

OLG Karlsruhe, Urteile vom 26.04.2017, 6 U 92/15 und 6 U 207/15

LG Mannheim, Urteil vom 24.04.2015, 7 O 18/14 und

Urteil vom 23.10.2015, 7 O 70/15


→ Zurück zur Neuigkeiten-Übersicht
Starke Idee.
Starker Schutz.
Starke Ideen benötigen einen starken Schutz. Wir haben mehr als ein halbes Jahrhundert Erfahrung in der Anmeldung, Verteidigung und Durchsetzung von Schutzrechten aller Art. Deutsche, europäische und internationale Patent-, Marken- und Designanmeldungen gehören zu unserem Arbeitsalltag. Dabei können wir auf ein weltweites, langjährig bewährtes Netzwerk von Korrespondenzanwälten zurückgreifen.
→ Mehr über unsere Kanzlei.
Patentanwälte & Rechtsanwälte
Meinke, Dabringhaus & Partner

Rosa-Luxemburg-Straße 18
44141 Dortmund
Telefon: 0231 584190
Telefax: 0231 147670
E-Mail: info@westfalenpatent.de